Zum Hauptinhalt springen

Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie

Seit 2005 wird jährlich der Internationale Tag gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai begangen. Er gilt als weltweiter Gedenktag für die Akzeptanz und Toleranz gegenüber queeren Menschen.
Das Datum des 17.05. wurde als Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt. An diesem Tag hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten gestrichen.

Das ist nun 30 Jahre her. Doch die Gewalt und die Diskriminierung, die Menschen tagtäglich wegen ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer geschlechtlichen Identität erleben müssen, bleiben bittere Realität. Laut einer aktuellen Befragung der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) führt dies dazu, dass knapp die Hälfte aller Befragten in Deutschland ihre sexuelle Orientierung nicht offen auslebt (siehe Quelle). Das finden wir unterträglich.
Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der jede und jeder frei entscheiden kann, wen und wie er oder sie liebt. Lasst uns die Mauern in den Köpfen einreißen. Machen wir uns stark gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie!
Liebe kennt kein Geschlecht und keine Grenzen!

Quelle:
https://www.zeit.de/…/lgbti-sexuelle-orientierung-diskrimin…

#IDAHOT #IDAHOT2020